Ausflug der +50 Turnerinnen Stein am Rhein auf den Weissenstein

 

bl  „Der Berg ruft“ und gekommen sind 23 Turnerinnen zum Jahresausflug am 14. Juni 2017. Schon am Morgen waren die Frauen munter und unterhielten sich angeregt auf der Fahrt über Winterthur – Solothurn – Oberdorf. In Winterthur war die Freude gross, als unsere ehemalige Turnkollegin Gun zu uns stiess und die Reise mit uns fortsetzte.

 

Bereits im 19. Jahrhundert erklommen Einheimische und Touristen zu Fuss oder mit der Reisekutsche den Weissenstein. Nachdem früher ein „Sässeli“ in die Höhe schwebte und während der Umbauzeit ein Postauto über die Passstrasse kurvte, reisen nun die Besucher bequem mit der modernen 6 Personen-Gondelbahn von Oberdorf 661 m.ü.M. zur Bergstation, welche 1280 m.ü.M. liegt. Eine imposante Fahrt mit herrlicher Aussicht geniessen wir und staunen auch darüber, was „üse Bärg“, wie ihn die Einheimischen liebevoll nennen,  zu erzählen und zu präsentieren hat; ein Naturparadies auf einer Sonnenterasse mit „Jurablick“. Der Juragarten bildet auf kleinstem Raum einen Ausschnitt aus der reichhaltigen Flora des Juragebirges und ist wirklich ein Ort zum Staunen und zum Ausruhen.

 

Doch das Kulinarische darf doch auf einer Turnfahrt nicht zu kurz kommen! Nach einer sehr kurzen Wanderung abwärts erreichen wir das Restaurant Sennhaus, wo eine freundliche Serviceangestellte sowie ein grosses Angebot an Gerichten auf uns wartet. Auch das Wetter zeigt sich von der schönsten Seite und deshalb entschliessen wir uns auf der Terrasse zu speisen. Beim Aufbruch zeigt sich explizit der Spieltrieb einer Frau, denn das Tretauto auf dem Spielplatz hat es ihr total angetan und sie dreht damit eine Runde unter Applaus der Zuschauerinnen. Nach dem Gruppenfoto trennt sich die Gruppe anschliessend in Geniesserinnen, welche es sich auf der Kurhausterrasse gemütlich machen und sportlich Wanderfreudige. Uns lockt der Aussichtspunkt „Röti“, welchen wir auf romantischem Weg nach einer guten halben Stunde erreichen. Der leicht dunstige Panoramablick auf die Umgebung mit Aaretal und in der Ferne die Berner Alpen entschädigt uns für die nicht strenge, doch angesichts der Wärme schweisstreibende Wanderung.

 

Die Heimfahrt unterbrechen wir in der „Ambassadoren oder Sankt-Ursen-Stadt „ Solothurn, wo sich die einen einen feinen Apéro gönnen und die andern lieber die Stadt und die Kathedrale besichtigen. Um 20.52 Uhr erreichen wir müde, glücklich und zufrieden Stein am Rhein. Das grosse Verabschieden beginnt. Ein grosser Dank geht an die zwei Organisatorinnen, Susan Kronenberg und Astrid Wiermann für die grosse Vorarbeit und umsichtige Leitung des wunderbaren, unvergesslichen Tagesausfluges auf den Weissenstein.